Der Name Nafpaktos setzt sich zusammen aus den altgriechischen Woertern ‘Nafs’ (Schiff) und ‘pignimi’ (zusammensetzten/herstellen). Die Dorier nutzten ihrerzeit Nafpaktos als Standort zur Manufraktur ihrer Schiffe, was Nafpaktos zu ihrem Erbe macht.

Die Stadt ist auf dem Auslaeufer des Berges Pindos, am Eingang des Golf von Korinth erbaut und liegt somit genau zwischen den Bergen und der See.

Mit der Zeit hat Nafpaktos natuerlich sein Gesicht in eigener Weise gepraegt; hauptsaechlich durch Zusammenspiel von Natur, Architektur und der Modernisierung, die durch den Bau der Bruecke (Rio-Antirio) etabliert wurde.

Es gibt vor allem zwei Highlights, die sich waehrend ihres Aufenthalts in Nafpaktos auftun: Zum einen ist es die schlichte Erholung an einem der Straende von Nafpaktos, ‘Psani’ oder ‘Gribobo’, oder ein Ausflug zur alten Festung, welche gut zu Fuss zu erreichen ist und eine herrliche Aussicht bietet. Zum traditionell-griechischen Zeitvertreib gehoert auch einfach nur in einem der zahlreichen Cafes zu sitzen und Kaffee zu schluerfen, traditionelle Koestlichkeiten zu speisen oder einen griechischen Tanzabend am alten Hafen zu erleben.

Fuer Abwechselung kann auch das nahegelegene Fokida sorgen. Am wichtigsten sind jedoch die Berge und die kleinen Staedtchen von Nafpaktia s selbst: ein richtiges Paradies.

Ortsinformationen

Nafpaktos befindet sich in einer Landschaft von außergewöhnlicher Naturschönheit am

Orini Nafpaktia

Sie gehört zu den bergigsten Gebieten Griechenlands und hält ihre

Ausflüge in die Umgebung

Das historische Dreieck Olympia – Nafpaktos – Delphi, die malerischen

Reiseinformationen

Nur zwei Autostunden von Athen, der griechischen Hauptstadt, entfernt, erwarten